aktuelle Konzerte 2018 / 2019


photo by Kaupo Kikkas
photo by Kaupo Kikkas

„slawischer Liebesgruß“

 

Orchesterkonzert

Sonntag, 16. September 2018
17 Uhr, ev. Kirche Monschau

 

Berliner Camerata (Kammerorchester)
Olga Pak (musikalische Leitung)

Andrejs Osokins (Klavier)

 

 

PROGRAMM
Werke von W. A. Mozart, E. Grieg &  M. Karlowicz

 

Hochkarätige Klangkunst und exzellente Musiker; dafür steht die Berliner Camerata. Das im Frühjahr 2009 durch junge Berliner Musiker um die Geigerin Olga Pak gegründete Kammerorchester hat sich in der kurzen Zeit seines Bestehens durch sein ebenso exzellentes wie erfrischendes Spiel einen ausgezeichneten Ruf und einen vorderen Platz unter den Kammerorchestern Deutschlands erworben. In enger Zusammenarbeit mit renommierten Künstlern wie Avi Avital, Mark Gothoni, Yury Revich und Gerd Albrecht entstanden seither unvergessliche Konzerte. Neben eigenen Konzertreihen in Berlin, Hamburg und Bremen und seit 2014 in Leipzig (Gewandhaus), ist das Orchester auch Veranstalter des "BerlinerKlassikSommer". Mit dem Meisterpianisten und Queen Elisabeth-Preisträger Andrejs Osokins übernimmt einer der großen Musikpersönlichkeiten den solistischen Part. Gastspiele mit vielen renommierten Orchestern wie u.a. Orchestre National de Belgique, dem Orchestre Philharmonique de Radio France und dem London Philharmonic Orchestra führen ihn regelmäßig auf die großen Bühnen der Welt, wie z.B. Berliner Philharmonie, Alte Oper Frankfurt, Wigmore Hall, Birmingham Symphonie Hall oder La Monnaie Brüssel.


photo by Dana Drechsel
photo by Dana Drechsel

„Romantischer Herbst”

 

Kammerkonzert

Sonntag, 28. Oktober 2018
17 Uhr, Aukloster Monschau

 

Klaviertrio Köln – Weimar
Gernot Süßmuth (Violine)
Dagmar Spengler (Violoncello)
Oliver Drechsel (Klavier)

 

PROGRAMM
Werke von L. van Beethoven, F. Mendelssohn Bartholdy u.a.

 

Große Poesie und Dramatik versprechen die Klaviertrios von L. van Beethoven und F. Mendelssohn Bartholdy und nehmen einen wichtigen Platz im kammermusikalischen Repertoire ein. Mit dem Klaviertrio Köln - Weimar gastieren wahre Kenner dieses Faches im Aukloster Monschau. Alle drei Musiker konzertrieren seit Jahren als Solisten und Kammermusikerin den großen Sälen im In- und Ausland. Der deutsche Geiger Gernot Süßmuth ist Seit 2002 Konzertmeister der Staatskapelle Weimar. als Kammermusikpartner trat er u.a. Petersen-Quartett und dem Aperto Piano Quartett auf. Die Solocellistin der Staatskapelle Weimar, Dagmar Spengler, ist Preisträgerin u.a. beim Deutschen Musikwettbewerb in Bonn und konzertierte regelmäßig mit der Staatskapelle Weimar und dem Folkwang Kammerorchester Essen. Der Kölner Pianist Oliver Drechsel zählt zu vielfältigsten Musiker seiner Generation und erhielt seine musikalische Ausbildung bei Prof. P. Gililov.  Neben seiner regen Konzerttätigkeit in Europa und Amerika unterrichtet er zur Zeit an der Hochschule für Musik Köln.


„Piano Dolce“

 

Klavierabend

Sonntag, 11. November 2018
17 Uhr, Aukloster Monschau

 

Dario Candela ( Klavier)

 

 

PROGRAMM
N.N.

 

"Bewahrer der Tradition und Entdeckter des Neuen", so könnte der italienische Pianist Dario Candela beschrieben werden. Als Schüler des bekannten Aldo Ciccolini ist die Liste seines musikalischen Wirkens lang und von internationaler Reichweite. Er spielte als Solist in Griechenland, Frankreich, Deutschland, Slowenien, der Schweiz, den USA, Argentinien und Uruguay. In verschiedenen Kammermusikensembles und an der Seite italienischer Virtuosen spielte unter anderem mit Rocco Filippini, Alain Meunier, Antony Pay, Francesco Manara, Luca Signorini, aber auch Aldo Ciccolini, Bruno Canino und Roberto De Simone. Für Naxos, Phoenix, Radio Sweden und Radio France lieferte er Aufnahmen und schrieb Musik für eine Vielzahl von Theaterstücken. Im Jahr 2007 gründete er „The Circle“, ein künstlerisches Ensemble verantwortlich für die Wiederentdeckung der Musik des zwanzigsten Jahrhunderts, mit dem Schwerpunkt italienischer Musik. Dario Candela leitet das Teatro San Carlo in Neapel, ein Quintett für Klavier und Streicher und ist außerdem Gründer des italienischen Zentrums für Kammermusik. Zur Zeit unterrichtet er Kammermusik am Konservatorium S. Giacomantonio Cosenza.


photo by Konzertdirektion KOltun gUG
photo by Konzertdirektion KOltun gUG

Vienna Dreams in America”

 

Neujahrskonzert mit musikalischen Überraschungen

Sonntag, 13. Januar 2019
17 Uhr, Aukloster Monschau

 

Alexandra Bentz (Sopran)

Vera Maria Kremers (Sopran)
Florian Koltun & Xin Wang (Klavier)

 

 

 PROGRAMM
Werke von G. Gershwin, L. Bernstein, J. Strauss u.a.

 

Wir denken positiv:  2019 wird ein gutes Jahr! In  amerikanischer  Manier: alles  wird neu, alles ist möglich. Starten  Sie mit uns in dieses Jahr mit  einer Reise  in das Land der unbegrenzten Möglichkeiten,  und erleben Sie außerdem  Wiener Neujahrsklassik–von sentimental  bist temperamentvoll,  großstädtisch  und intim –in jedem Fall  aber unterhaltsam.  Happy New Year! Mit Werken von George Gershwin und Leonard  Bernstein,  Johann Strauss,  Evergreens  der Wiener Lieder, etwas amerikanische  Filmmusik  der 20er-50er Jahre und als „Sahnehaube“  Musik aus der Wiener Klassik. Die Sopranistinnen Alexandra Bentz und Vera Maria Kremers waren in über 40 Rollen am Stadttheater Aachen, Luxemburg, Festspiele Xanten, Schauspielhaus Frankfurt, Landesbühne Rheinland-Pfalz sowie am Wiener Operetten Theater engagiert. Begleitet werden die beiden Musiker vom Klavierduo Xin Wang und Florian Koltun, die seit Jahren zu den festen Klavierduos der internationalen Musikszene gehören.


„4Piano with Love” - Klavierabend

 

Sonntag, 03. März 2019
17 Uhr, Aukloster Monschau

 

CARLES & SOFIA PIANO DUO
Carles Lama & Sofia Cabruja
(Klavier)

 

 

 PROGRAMM
Werke von F. Schubert, J. Brahms, R. Wagner & M. de Falla

 

 

Die Steinway Künstler Carles Lama und Sofia Cabruja sind absolute Paradebeispiele der klassischen Musikwelt und eines der bekanntesten Pianisten-Duos in Europa. Dabei zeigt das Duo ein spektakulär synchrones Klavierspiel und ein außerordentliches gegenseitiges Verständnis. Seit 1987, dem Beginn ihres Zusammenspiels, haben Carles und Sofia es auf die Bühnen renommierter Konzerthallen wie der Carnegie Hall, der Kolorac Memorial Hall oder dem Teatro Solis geschafft. Sie treten regelmäßig in Weltstädten wie Paris, London, Madrid, Brüssel, Rom, Barcelona, Mailand, Prag, Belgrad, Tokyo, Kuala Lumpur, Shanghai, Sankt Petersburg, Moskau und Buenos Aires in Konzertvorträgen für vier Hände oder zusammen mit Orchestern auf.


photo by Sandra Borchers
photo by Sandra Borchers

„Titan trifft Genie”

 

Orchesterkonzert

Auftakt des Musikfestivals "Eifel Musicale"

 

Freitag, 22. März 2019
19:30 Uhr, Aukirche Monschau

 

Aachener Sinfonieorchester

Justus Thorau (musikalische Leitung)

 

PROGRAMM
Werke von W. A. Mozart, L. van Beethoven u.a.

 

Mit dem Aachener Sinfonieorchester unter der Leitung des GMD Christopher Ward wird Monschau eines der ältesten in städtischer Regie geführten Klangkörpern Deutschlands erleben dürfen. Heute ist das Aachener Sinfonieorchester eine feste und anerkannte Größe in der Region. Diese positive Entwicklung haben sowohl frühere Musikdirektoren wie Fritz Busch, Herbert von Karajan und Wolfgang Sawallisch, die ihre Karriere in Aachen begonnen hatten, als auch in jüngster Zeit Marcus Bosch und Kazem Abdullah insbesondere dank zahlreicher hochwertiger Konzertmitschnitte entscheidend mitgeprägt. Seit August 2018 ist der Engländer Christopher Ward Generalmusikdirektor der Stadt Aachen und zählt zu den neuen Sternen der Musikszene. 2009 wurde er an der Bayerischen Staatsoper Kapellmeister und Assistent von Kent Nagano. Außerdem gastierte er an der Hamburgischen Staatsoper, der Deutschen Oper am Rhein, der Komischen Oper und an der Oper Graz.


photo by Yvonne Kirch
photo by Yvonne Kirch

„Leidenschaft & Poesie”

 

Klavierabend

eine Veranstaltung des Musikfestivals "Eifel Musicale"


Freitag, 05. April 2019
19:30 Uhr, Aukloster Monschau

 

Hans H. Suh (Klavier)

 

 PROGRAMM
Werke von F. Liszt, R. Schumann, F. CHopin & M. Mussorgsky

 

 

Mit dem koreanischen Pianisten Hans H. Suh dürfen sich das Monschauer Publikum auf einen der neuen künstlerischen Sterne der internationalen Konzertszene freuen. Als 1. Preisträger des 8. Internationalen Deutschen Pianistenpreises 2018 in Frankfurt und des Queen Elisabeth International Music Competition 2016 sowie Gewinner des 1. Preises wie auch des Sonderpreises bei der Isang Yun International Music Competition 2016 hat Hans H. Suh als Solist bereits an vielen berühmten Orten seine Talente unter Beweis gestellt.Er arbeitete mit Orchestern wie dem New York Philharmonic Orchestra, dem Hudson Valley Philharmonic Orchestra, dem Seoul Philharmonic Orchestra oder dem Royal Philharmonic Orchestra.


„piano à la France”

 

Klavierabend

eine Veranstaltung des Musikfestivals "Eifel Musicale"


Sonntag, 05. Mai 2019
17 Uhr, Aukloster Monschau

 

Congyu Wang (Klavier)

 

 PROGRAMM
Werke von C. Debussy, M. Ravel, F. Chopin u.a.

 

Als „kompletter Künstler mit herausragenden musikalischen Talenten“ beschrieben zählt Conyu Wang zu den interessantesten Pianisten seiner Generation. Geboren in Singapur erhielt er seine musikalische Ausbildung am renommierten Konservatorium ''Ecole Normale de Musique de Paris'' bei Jean-Marc Luisada und Odile Catelin-Delangle. Spätere Studien beim Poulenc - Preisträger Gabriel Tacchino vervollständigen seine musikalische Ausbildung. Als Preisträger gastiert er regelmäßig auf den großen Bühnen der Welt, wie z.B. in Frankreich, England, Italien, Belgien, Spanien, Portugal, Deutschland, Schweiz, Schweden, Finnland, China, Thailand u.a.. Radiosendungen bei  France Musique, Radio Vie, Rádio Antena 2, Symphony 924 u.a. dokumentieren sein musikalisches Schaffen.


photo by Yvonne Kirch
photo by Yvonne Kirch

„Viola Con Fuoco“

 

Kammerkonzert

eine Veranstaltung des Musikfestivals "Eifel Musicale"

 

Sonntag, 02. Juni 2019
17 Uhr, Aukloster Monschau

 

Mikhail Zemtsov (Viola)
Alfredo Oyáguez Montero (Klavier)

 

 

PROGRAMM
Werke von F. Schubert, R. Schumann & A. Piazzolla

 

Mit Feuer und Leidenschaft beschließen der russische Bratschist Mikhail Zemtsov zusammen mit dem spanischen Pianisten Alfredo Oyágeuz Montero die diesjährige Spielzeit mit Werken vonF. Schubert, R. Schumann & A. Piazzolla. Seit seinem Doppelerfolg beim Ersten Internationalen Violawettbewerb in Wien und beim Streicherwettbewerb der Elise-Meyer Stiftung in Hamburg 1998 hat sich der russische Geiger Mikhail Zemtsov als international anerkannter und vielseitiger Solist, Lehrer, Kammermusiker und Dirigent profiliert. Als Kammermusiker ist er bei internationalen Festivals in ganz Europa, Fernost und Amerika mit Musikern wie Sarah Chang, Mischa Maisky, Janine Jansen und Boris Berezowski aufgetreten. Er hat zahlreiche Aufnahmen für Funk und Fernsehen sowie auf CD für Chandos, Sony Masterworks, und Deutsche Grammophon vorgelegt. Begleitet wird er vom spanischen Pianisten Alfredo Oyaguez Montero, der neben seiner weltweiten regen Konzerttätigkeit als Pianist und Kammermusiker auch künstlerischer Leiter des Internationalen Musikfestivals Deià (Mallorca) ist.